• Infos
  • Infos
  • Infos

Ausstellungen

Aktuell

Studioausstellung:
Einblick in die Sammlung: Linolschnitte des deutschen Expressionismus

29. Oktober 2022 bis 26. Februar 2023

Studioausstellung: <br />Einblick in die Sammlung: Linolschnitte des deutschen Expressionismus

Der Bestand an künstlerischen Linolschnitten der Städtischen Galerie bietet einen repräsentativen Querschnitt von der Klassischen Moderne bis heute. Ergänzend zur großen Ausstellung niederländischer Expressionisten der Künstlergruppe De Ploeg wird im historischen Gebäudeteil der Fokus auf den deutschen Expressionismus gerichtet. Zahlreiche Werke aus der eigenen umfangreichen und einzigartigen Sammlung an Linolschnitten entstammen dieser wegweisenden Epoche. Und so werden Künstler*innen des Blauen Reiter und der Brücke, der Neuen Secession in Berlin, der Neuen Künstlervereinigung München sowie weiteren Künstlergruppierungen präsentiert: Prächtige Linolschnitte von namhaften Größen wie August Macke, Gabriele Münter, Ernst Ludwig Kirchner, Christian Rohlfs, Wilhelm Morgner und Georg Tappert sind ebenso zu sehen wie Blätter von weniger bekannten Namen, die es zu entdecken gilt.

Studioausstellung: <br />Einblick in die Sammlung: Linolschnitte des deutschen Expressionismus

Georg Tappert, Chansonnette, 1915, © VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Studioausstellung: <br />Einblick in die Sammlung: Linolschnitte des deutschen Expressionismus

August Macke, Begrüßung, 1912/21, © Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen

Studioausstellung: <br />Einblick in die Sammlung: Linolschnitte des deutschen Expressionismus

Christian Rohlfs, der Gestürzte, um 1913/14

Studioausstellung: <br />Einblick in die Sammlung: Linolschnitte des deutschen Expressionismus

Ernst Ludwig Kirchner, Im Gasthaus, 1904

Zurück zur Listenansicht