• Infos
  • Infos
  • Infos

Presse

Pressestimmen

Christian Corvin, kunst:art, November bis Dezember 2022

Schwerter zu Pflugscharen

Niederländischer Expressionismus in Bietigheim

»Wenn wir in Deutschland an Expressionisus denken, dann ist das häufig national begrenzt. Da gab es die Künstler in Berlin und jene in München. Dabei wird der Expressionismus (und ähnliche Strömungen jener Zeit) außerhalb Deutschlands vernachlässigt. Die Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen wagt nun einen Blick weit in den Norden, in die Niederlande. Der Erste Weltkrieg war vorbei und als solcher ohne den zweiten noch nicht zu benennen, da regte sich in der niederländischen Kunst der Wille nach einem Aufbruch. In Groningen taten sich 1918 vier Künstler (Jan Wiegers, George Martens, Jan Altink und Johan Dijkstra) zusammen und gründeten die Künstlervereinigung De Ploeg (der Pflug). Ursprünglich gab es keine künstlerische Richtung, sondern man tat sich zusammen, suchte Ausstellungsmöglichkeiten und debattierte gemeinsam. Jeder durfte mitmachen und es ging lediglich darum, Groningen für moderne Kunst »urbar« zu machen. In den 1920er Jahren wandte sich De Ploeg, die es auch heute noch gibt, internationalen expressionistischen Strömungen zu und errang damit ihre heutige kunsthistorische Bedeutung. (...)»