• Infos
  • Infos
  • Infos

Presse

Pressestimmen

Michael Langjahr, Ludwigsburger Wochenblatt, 18. Januar 2024

Unendlichkeit auf engstem Raum

Werke von Wolf-Rüdiger Hirschbiel im Fokus

»Wer müsste beim Lesen des poetischen Ausstellungstitels »Im engsten Raum Unendlichkeit gezeitigt« nicht sofort an William Shakespeares »Hamlet« denken? Der Prinz von Dänemark hat böse Träume. Ohne sie, sagt er, könne er sich selbst in einer Nussschale sitzend als König eines unermesslichen Reiches wähnen.
Der im Jahre 1942 in Stuttgart geborene und in Ilsfeld lebende Künstler Wolf-Rüdiger Hirschbiel, dem die Bietigheimer Galerie eine Ausstellung auf etwas engerem Raum (in ihrem Studio) widmet, ist einen Schritt weiter als der Prinz. Er hat sich die künstlerische Freiheit genommen und Werke geschaffen, die das  zeigen, was Hamlet in seinem Zitat nur als Möglichkeit andeutet. Mit Strenge und Leichtigkeit öffnet Hirschbiel unendliche Räume. Selbst auf kleinsten Bildflächen gelingt es ihm die Pforte zur Unendlichkeit aufzustoßen. (...)«